Publikumspremieren: ID. Buzz Cargo und Amarok sind die VWN-Highlights der IAA Transportation 2022

 

  • IAA-Besucher erleben noch vor der Markteinführung die neuen elektrischen Bulli: den ID. Buzz Cargo und ID. Buzz Pro - und können zu ersten Probefahrten starten
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert in Hannover den neuen Amarok als Messeweltpremiere
  • Der Multivan Edition debütiert auf der IAA als sportlich gestaltetes Sondermodell mit "Gute Nacht Paket"

 

Die IAA Transportation (19.-25. September) wird ein Spiegelbild der aktuellen Produktoffensive von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN). Mit dem neuen ID. Buzz Cargo feiert in Hannover ein weltweit mit Spannung erwarteter E-Transporter seine Publikumspremiere. Bereits jetzt gilt der ID. Buzz als neue Ikone der E-Mobilität. Parallel startet der Multivan Edition durch - ein sportlich gestaltetes Sondermodell, das optional mit Plug-in-Hybridantrieb durch die City stromert. Auf der IAA in Hannover wird zudem erstmals das "Gute Nacht Paket" gezeigt; es macht den Multivan zum Camper in Light-Version. Seine Publikumsweltpremiere feiert auch der neue Amarok, der mit moderner Technik und einem charismatischen SUV-Design durchstartet. Einen wirtschaftlichen Erdgasantrieb hat der in Hannover gezeigte Caddy Maxi Dark Label an Bord. Vervollständigt wird das auf der IAA präsentierte Modellspektrum durch die California-Reisemobile und zahlreiche Umbauten für gewerbliche Spezialeinsätze. Besucher finden die Volkswagen Nutzfahrzeuge in Halle 12 und auf dem Außengelände. Hier starten auch die Probefahrtmöglichkeiten mit dem ID. Buzz.

Der neue ID. Buzz: Der elektrische Allrounder ist eine der wichtigsten Neuheiten des Jahres. Auf der IAA Transportation 2022 feiert er als Cargo01 seine Publikumspremiere. Ebenso wie der Transporter, steht der der fünfsitzige ID. Buzz Pro02 im Rampenlicht der Messe. Volkswagen Nutzfahrzeuge transferiert mit den ID. Buzz Modellen die auf ewig junge Idee des VW Bus in die Neuzeit. In Europa ist im Mai bereits der Vorverkauf gestartet. Mehr als 12.500 Bestellungen liegen vor. Die ersten Exemplare werden im Herbst an ihre Besitzer ausgeliefert. An Bord stellt sich sofort das typische Bulli-Fahrgefühl ein: erhöhte Sitzposition, Armlehnen, kurzer Überhang vorn, steil aufragendes Cockpit. Zugeschnitten auf die Familie, Freizeit und den geschäftlichen Einsatz ist der ID. Buzz Pro. Und mit dem ID. Buzz Cargo beginnt eine neue Ära der Transporter.

150 kW (204 PS) stark ist die E-Maschine beider ID. Buzz. Tief unten im Sandwichboden befindet sich die 77-kWh-Batterie (Energiehalt netto). Die Reichweite des ID. Buzz Pro beträgt nach der WLTP-Norm bis zu 420 Kilometer, die des ID. Buzz Cargo auch bis zu 420 km. Geladen wird die Batterie an AC-Ladepunkten mit 11 kW. An DC-Schnellladesäulen steigt die Ladeleistung auf bis zu 170 kW. Mit dieser Power ist das Laden in 30 Minuten erledigt (5 auf 80 Prozent). An kompatiblen DC-Schnellladesäulen können beide Modelle via "Plug & Charge" geladen werden. Freischaltung und Abrechnung laufen automatisch, ohne Ladekarten oder Apps.

Der neue Amarok: Die zweite Generation des Pickups feiert ihre Messeweltpremiere auf der IAA. Die durchdachte Ausstattung, mehr als 20 neue Assistenzsysteme, mobile Online-Dienste, ebenso effiziente wie drehmomentstarke Motoren, zwei Allradtechnologien und maßgeschneidertes Zubehör machen den neuen Amarok03 zu einem der vielseitigsten Pickups. Optisch prägt ihn die klare, charismatische Volkswagen Design-DNA. Die Markteinführung des neuen Amarok wird in den ersten Ländern Ende des Jahres erfolgen.

Angeboten wird der Pickup zum Marktstart in den Ausstattungsversionen "Amarok", "Life" und "Style", "PanAmericana" und "Aventura" sowie mit viertüriger Doppelkabine (DoubleCab) und zweitüriger Einzelkabine (SingleCab). Auf der IAA zeigt Volkswagen Nutzfahrzeuge den Amarok in den Topversionen "PanAmericana" und "Aventura" (stets DoubleCab) mit Serien-Features wie permanentem Allradantrieb, Lederausstattung, "IQ.LIGHT - LED-Matrixscheinwerfern", LED-Rückleuchten, Infotainmentsystem mit Navigationsfunktion, Soundsystem von Harman-Kardon und diversen Assistenzsystemen wie der automatischen Distanzregelung "ACC+". Vier Turbodiesel (TDI) sowie ein Turbobenziner (TSI) werden zur Verfügung stehen. Das Leistungsspektrum der TDI-Motoren liegt zwischen 110 kW (150 PS) und 184 kW (250 PS); der TSI entwickelt 222 kW (302 PS). Je nach Motorversion wird der Amarok über manuelle Getriebe oder eine neu entwickelte 10-Gang-Automatik geschaltet.

Der neue Multivan Edition: Als Sondermodell startet der neue Multivan Edition durch. Der Edition ist die optisch sportlichste Version der Baureihe. Schwarze Elemente bestimmen dabei das Konzept dieses Modells. In "Deep Black Perleffekt" lackiert ist stets der Dachbereich inklusive A-Säulen und Dachspoiler. Optisch passen dazu die dunkel getönten Scheiben im Fond. Abgedunkelt sind zudem die LED-Rückleuchten. Seitlich wird der Multivan Edition durch glänzend schwarze Außenspiegelkappen, die schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallräder des Typs "Toshima" und eine schwarze Folierung über dem Schwellerbereich individualisiert. Hier integriert: der Schriftzug "EDITION". In der Heckklappe wird stilistisch die Folierung samt Schriftzug wieder aufgenommen. Vorne sind es die glänzend ausgeführten Lufteinlassgitter, die das Spektrum der schwarzen Details komplettieren.

Zur weiteren Serienausstattung gehören im Exterieur die "IQ.LIGHT - LED-Matrixscheinwerfer" sowie eine Umfeldbeleuchtung im Türbereich mit der Logo-Projektion der Multivan Silhouette inklusive "EDITION"-Schriftzug. Die serienmäßige Kontrastfarbe zum "Deep Black Perleffekt" des Dachbereiches ist der Grauton "Pure Grey". Optional stehen die Kontrastfarben "Candy Weiß", "Energetic Orange Metallic", "Indiumgrau Metallic", "Monosilber Metallic" und "Reflexsilber Metallic" zur Verfügung. Der neue Multivan Edition kann in zwei Karosserielängen (4.973 und 5.173 mm), als Fünf-, Sechs- und Siebensitzer sowie mit allen Antriebssystemen (PHeV, TSI, TDI) bestellt werden.

Auf der IAA in Hannover wird zudem erstmals das "Gute Nacht Paket" gezeigt, das den neuen Multivan mit klappbarer Matratze und Verdunkelungsmöglichkeit zum Camper in Light-Version macht.